ALV Logo2 bunt 275

01983 Großräschen, MGH "Ilse"


    
Familienzentrum

Einschränkung der Angebote (19.03.20)

Haende
Das Corona Virus hält unser gesellschaftliches Leben weiterhin im Griff. Einzige Möglichkeit die Ausbreitung zu verlangsamen ist das Vermeiden von Sozialkontakten. Deshalb hat sich der ALV Brandenburg zu weiteren Einschränkungen der Angebote entschlossen.
Es finden bis auf weiteres keine „FACE to FACE“ Beratungen mehr statt. Wir sind aber weiterhin bestrebt die Beratungsangebote als „Beratung auf Distanz“ also per Telefon, Fax bzw. E-Mail weiter vorzuhalten.
Darüber hinaus sind unsere Tafeln bemüht ihre Ausgaben für die Bedürftigen so weit möglich geregelt offen zu halten. Hier besteht jedoch das Problem der Warendecke, welche derzeit nicht im ausreichenden Umfang zu Verfügung steht. Unsere in den Tafeln verbliebenen Mitarbeiter*innen versuchen jedoch alles Mögliche um Ihnen helfen zu können. Jeder der hier mit Lebensmittelspenden helfen möchte kann sich gerne an unsere regionalen Ansprechpartner in den Tafeln wenden.
Alle anderen Angebote, ob Kinder/Jugend, generationsübergreifend oder Dienstleistung aber auch das Mitgliederleben sind vorerst eingestellt und finden nicht statt.

Information vom 18.03.20
  • Der ALV Brandenburg wird aufgrund der derzeitigen Situation zum Corona Virus seine Angebote in den Einrichtungen und Standorten stark einschränken.
  • Wir raten derzeit davon ab, persönlich vorbei zu kommen. Betroffene möchten wir bitten, im Vorfeld telefonisch Kontakt mit der jeweiligen Einrichtung aufzunehmen und sich zu erkundigen, inwieweit und in welcher Form das für sie benötigte Angebot noch zur Verfügung steht.
  • Für Beratungstermine in unseren Bürgerinformations- und Servicezentren bitten wir im Vorfeld um telefonische Terminvereinbarung.
  • Die Angebote der Sozialwirtschaftlichen Hilfen wie unsere Tafeln, Möbelbörsen und Kleiderkammern versuchen wir aufrecht zu erhalten, allerdings mit ggf. geänderten Öffnungs-/Ausgabezeiten sowie personellen und räumlichen Zugangseinschränkungen.
  • Die Angebote der Generationsübergreifenden Arbeit und in der Kinder- und Jugendarbeit werden bis auf weiteres eingestellt, es gelten analog die Regeln der Kita- und Schulschließungen.
  • Es finden keine Veranstaltungen, Weiterbildungen und sonstige Zusammenkünfte statt.
  • Es ist nicht ausgeschlossen, dass es zu weiteren Einschränkungen kommen kann.
Ihr ALV Brandenburg
(Foto Hintergrund pixabay.com)

30 Jahre Brandenburgische Frauenwoche

AS Spremberg bild 1
 – geprägt von Wendepunkten in den Biografien aller Brandenburgerinnen.
Sie hat deutschlandweit ein einzigartiges Format, denn jedes Jahr wird sie von engagierten Frauen mit Leben erfüllt. Mit dem Motto „Zurück in die Zukunft“ wird im Jubiläumsjahr Bilanz gezogen: Was haben wir gewonnen, was haben wir verloren?
Am Mittwoch, den 04.03.2020 haben wir, vom Standort Spremberg und das Mehrgenerationenhaus „Ilse“ in Großräschen, hierzu eingeladen. Unserer Einladung folgten nicht nur unsere Mitglieder und Besucher, sondern auch viele Gäste. So wurde in Großräschen die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Oberspreewald-Lausitz begrüßt. Im Arbeitslosenservice in Spremberg gehörten zu den Gästen die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Vertreter(innen) aus Parteien, der Örtlichen Liga und Vereinen sowie eine Mitarbeiterin von der Hochschule Zittau/Görlitz vom Projekt „F wie Kraft“.
Für die Veranstaltung beider Einrichtungen konnte Frau Nadja Cirulies (Dipl. Andragogin) aus Potsdam als Referentin gewonnen werden. Einleitend sprach sie über das Zustandekommen des Verbundprojektes „Wir brechen das Schweigen!“ zwischen dem ALV Deutschland, den Brandenburger Landfrauenverband und dem Demokratischen Frauenbund Brandenburg. Dieses Projekt wurde um das Thema Armut, von dem Frauen mehr betroffen sind als Männer, gestartet. Armut ist in der Familie bzw. im Alltag ein Tabuthema. Wer gibt schon gern zu, dass er sich vieles nicht leisten kann?
Für dieses Projekt erklärten sich 15 Brandenburger Frauen bereit, in einem Interview ihre Lebensgeschichte zu erzählen. Frauen die auf ganz spezielle Weise ihr Leben meistern. Ihre Geschichten wurden in einem Buch in verschiedener Art anonym mit Phantasienamen aufgeschrieben und illustriert. Sie sollen anderen Frauen Mut machen, über das Thema zu sprechen, vielleicht sogar zu inspirieren um neue Wege zu gehen. Denn Glück, Wohlstand oder Armut wird von jeden Menschen anders gesehen.
Drei dieser Geschichten aus dem Buch wurden von Frau Nadja Cirulies vorgelesen, eine Abenteuergeschichte, eine Fabel und ein Theaterstück. Alle lauschten gespannt ihren Worten und gaben Anlass für anschließende Gespräche. Die entstandenen lebhaften Diskussionen lenkte Frau Cirulies auf andere Werte im Leben und regte somit zum Nachdenken an. Nun warten wir natürlich ungeduldig auf das Erscheinen des Buches, welches sich leider noch im Druck befindet.
Es waren für alle Anwesenden nachdenkliche, interessante, aber auch lustige Momente in beiden Einrichtungen.
Wir danken Frau Nadja Cirulies für diesen gelungenen Tag und die schönen Stunden.
Fotos: ALV Brandenburg, Frau Feichtinger, Frau Böhm


Angebote

  • Bürgerinformation zum SGB II und SGB III incl. Bewerbungshilfe
  • Bürgerberatung mit soziale Schreibstube
  • Schuldnerberatung und Insolvenzberatung
  • Rechtsberatung in arbeitsrechtlichen und sozialen Fragen
  • Beratung für Frauen in Not durch das Frauenhaus Lauchhammer
  • Freiwilligenagentur 
  • Offener Treff mit Imbiss
  • Kinder- und Jugendbetreuung incl. Krabbelgruppe
  • Kreativgruppe
  • Veranstaltungen
  • Kleiderkammer / Textilbörse mit Nähstube
  • Computerwerkstatt

Tafelausgaben

01983 Großräschen, Bahnhofstraße 4
03229 Altdöbern, Weinbergsweg 11
03205 Calau, Mühlenstraße 77
01979 Lauchhammer
03226 Vetschau
01993 Schipkau
01994 Annahütte
01994 Drochow


MGH ILSE-Grossraeschen
Logo MGH gefoerdert
Standort Großräschen &
Mehrgenerationenhaus "ILSE"
Rudolf-Breitscheid-Str. 5
01983 Großräschen

 pics 395 35x34 0 02664960610127201 0 -2x0 Tel icon 035753 31 64

  pics 395 35x34 0 02664960610127201 0 -2x0 Tel icon 035753 163 33

für die Tafel
 pics 395 35x34 0 02664960610127201 0 -2x0 Tel icon 035753 17295

fax icon 035753 26 48 6

email icon 1  mgh-ilse@alv-brandenburg.de

location blau-3324959  Standort auf Karte
Öffnungszeiten
Mo. - Do.
09:00 - 12:00 & 13:00 - 16:00
Einzelne Angebote können von diesen Zeiten abweichen.


Rückblick
Es weihnachtet überall!
Weihnachtliche Stimmung zieht durch unser Haus!
Tag der Gesundheit & Pflege im Kurmärkersaal in Großräschen - wir sind dabei!!!
Baufortschritt im Okt.
Anbieterwerkstatt im Mehrgenerationenhaus Großräschen
Petrus war uns am 10. September 2019 wohl gesonnen – auf nach Schwarzkollm !!!!
Kinder- und Familienfest


2005-arrow left2      2004-arrow right2