ALV Logo2 bunt 275

Gesundheits- & Interkulturelle Woche in Spremberg

Startseite ALV Brandenburg e.V.
GW 2019 Foto Katrin Boehm
Traditionell werden im September seit mehreren Jahren in Spremberg die Gesundheitswochen und die Interkulturelle Woche in Zusammenarbeit mit der Örtlichen Liga der Stadt (freiwilliger Zusammenschluss von Verbänden, Vereinen, Kirchen u.a.) durchgeführt. Hierzu werden verschiedene, generationsübergreifende und interessante Veranstaltungen organisiert. Diese sollen nicht nur informieren, sondern auch zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen. So wurde in diesem Jahr erstmalig ein Krebsinformationstag vom Verein Herzenswünsche Oberlausitz Weißwasser, dem Krankenhaus und der Stadt Spremberg mit einem anschließenden Benefizkonzert organisiert.

Unsere Veranstaltung am 04. September 2019 im Rahmen der Gesundheitswoche stand unter dem Thema Schulden machen krank. Hierzu konnten wir Frau Lorlita Weimann, Leiterin des Arbeitslosenservice Bad Liebenwerda, in unserer Einrichtung herzlich begrüßen. Sie gab uns einen blick in ihre beratende und unterstützende Arbeit mit Schulden. Frau Weimann beantwortete unkompliziert alle angesprochenen Fragen und Themen unserer Besucher. Es war für alle ein gelungener und interessanter Vormittag. Auf diesem Wege möchten wir uns bei Frau Weimann nochmals für ihre tatkräftige Unterstützung bedanken.
© ALV Brandenburg, K.Böhm
IMG 20190918 101009 1
In der Interkulturellen Woche trafen wir uns am 18. September 2019 in der Gaststätte ,Bootshaus Spremberg zu einem gemeinsamen Vormittag unter dem Motto , Land, Leben und Leute in Kuba Tierra, vida y gente en Cuba". Roland Heinze, Gastwirt der Gaststätte, erzählte eindrucksvoll, aber auch in lustiger Art und Weise über seine Erlebnisse mit den Menschen und Tieren in Kuba. Beeindruckt von seinen wundervollen selbst fotografierten Bildern, lauschten wir seinen Worten und so konnten wir ein Stück von seinem Erlebten mit nach Hause nehmen. Auch für das leibliche Wohl hatte Herr Heinze gesorgt, neben Kaffee, Tee oder alkoholfreien Getränken, servierte er auf Wunsch ein kubanisches Gericht. Viel zu schnell vergingen die schönen und interessanten Stunden, wir danken Herrn R. Heinze für diesen Tag.